oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Christoph Poschenrieder: Der Spiegelkasten

5. November 2012

„Am achtzehnten August 1914 fühlte Ismar Manneberg, nachdem er das dunkle, haarige Ding in seiner Handfläche erkannt hatte, zum ersten Mal, wie sich die Tatze des schwarzen Panthers an seinen Hals legte. Vorsichtig und geradezu zärtlich schwebte sie warm und rauh über der Schlagader, aber sie » mehr…

Alice Munro: Tricks

3. Juni 2012

Alice Munros Kurzgeschichten sind wirklich etwas besonders – sie zeichnet Schicksale, Bilder, Momente, die einen nicht loslassen. Sie fasziniert, schockiert, überrascht,  denn oft nimmt die Geschichte einen anderen Verlauf, als man sich für die Hauptpersonen wünschen würde. Über den Geschichten liegt oft ein Schatten, denn ihre » mehr…

Thommie Bayer: Fallers große Liebe

18. April 2012

„Ich lebte anderswo. Nicht im eigenen Leben. In Bücher, in der Fiktion von Leben, ohne Risiko, in Deckung, ohne wirklich verletzt werden zu können … Ich begriff, dass ich Glück hatte, diesem Mann begegnet zu sein. Er war anders. Er füllte seine Konturen aus. …Faller lebte.“(S. 110f.)

» mehr…

Kurzempfehlung: Jasper Fforde: The Eyre Affair (Der Fall Jane Eyre)

19. März 2012

Eine wunderbar durchgeknallte Mischung aus Krimi, Science-Fiction und literaturverrückter Realität. „Der Fall Jane Eyre“ spielt im England von 1985, allerdings mit einigen markanten Abweichungen. Hier spielt nämlich Literatur eine so große Rolle im Leben der Menschen, dass es eigens einen Literaturgeheimdienst gibt, der Fälschungen und Diebstähle » mehr…

Nina Blazon: Zweilicht (ab 14/Allage)

6. März 2012

Lust auf  Fantasy, Liebe, fremde Welten? Und das alles in einem Band, ohne sich durch die zigste Fantasytriologie zu wälzen? Nina Blazon ist für mich eine Autorin, der es gelingt in einem Band, ganze Welten zu erschaffen voller knisterleuchtender Details und vielschichtiger Charaktere. Denn ich muss zugeben, » mehr…

Rainer Maria Rilke: Wenn es nur einmal so ganz stille wäre

7. Februar 2012

Bild - Gedicht der Woche

Wenn es nur einmal so ganz stille wäre.
Wenn das Zufällige und Ungefähre
verstummte und das nachbarliche Lachen,
wenn das Geräusch, das meine Sinne machen,
mich nicht so sehr verhinderte am Wachen –

Dann könnte ich in einem tausendfachen
Gedanken bis an deinen Rand dich denken

und dich besitzen ( nur ein » mehr…

Kevin Brooks: iBoy (ab 14 Jahren)

7. Februar 2012

„Das Handy, das meinen Schädel zertrümmerte, war ein 32GB iPhone 3GS (…) Zwanzig Minuten zuvor war alles absolut normal gewesen (…) Ich hatte die Schule zur üblichen Zeit verlassen, kurz nach halb vier, und mich mit dem gleichen Gefühl auf den Heimweg gemacht wie sonst auch. » mehr…

Jacques Couvillon: Chicken Dance (ab 12 Jahren)

25. Januar 2012

„Chicken Dance“ ist eine traurig komische Geschichte über einen Jungen, der über sich selbst hinaus wächst.

Don, elf Jahre, wächst auf einer Hühnerfarm in einer amerikanischen Kleinstadt auf. Er  ist ein Außenseiter, der in der Schule gehänselt und zu Hause übersehen wird.  Seine besten Freunde sind seine » mehr…

Ursula Krechel: Alle Leichtigkeit fort

6. Dezember 2011

Bild - Gedicht der Woche

Alle Leichtigkeit fort
Schnee pappt grau an den Sohlen
du liebtest eine Zwergin.
Die wuchs.

zitiert aus: Stechäpfel: Gedichte von Frauen aus drei Jahrtausenden, Hrsg. von Ulla Hahn, Reclam Verlag  S. 77

 

Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens

6. Dezember 2011

In den letzten Monaten  waren gute Bücher dabei aber kaum eines, das mich wirklich begeistert hat, deswegen hier eine längst überfällige Rezension eines Lieblingstitels aus dem Bücherherbst:

Die letzte Liebe Kafkas oder ein zeitloser, nahegehender Roman darüber, den richtigen Lebenspartner gefunden zu haben. Franz Kafka lernt Dora » mehr…

Nächste Einträge »