oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Kate Morton: Die fernen Stunden

14. Dezember 2010

Wieder eine Kate Morton zum Versinken. Ein altes Schloss in England, drei Schwestern und ihre Geheimnisse. Von verbotener Liebe, von Verschwundenen, dem Ursprung einer berühmten Erzählung und dem Fluch der Vergangenheit.  Einem Vater, der noch aus dem Grabe heraus das Leben seiner Töchter bestimmt und einer Mutter, die ihre Vergangenheit unter Verschluss hält, und ihrer Tochter fremd geblieben ist.

Nach Jahrzehnten trifft ein verschollen geglaubter Brief ein und Edie Burchill sieht ihre sonst so verschlossene Mutter in Tränen ausbrechen. Die Suche nach der Absenderin führt Edie nach Milderhurst Castle, einem verfallenen Schloss, in dem die drei alten Blythe-Schwestern leben. Als sie Schloss und Bewohnerinnen kennen lernt, glaubt sie der rätselhaften Vergangenheit ihrer Mutter auf die Spur zu kommen.

Eine Mutter-Tochter-Geschichte, eine Schwestern-Geschichte, eine Liebesgeschichte. Alle Hauptfiguren kommen zu Wort und ganz zum Schluss wird das Geheimnis gelüftet, was in jener schicksalsreichen Nacht 1941 geschehen ist.

Die strenge, harsche Percy, die sanftmütige, träumerische Saffy, die unberechenbare, phantasievolle Juniper. Zusammen die drei Töchter von dem bekannten Schriftsteller und Schlossbesitzer Raymond Blythe.  Aus der Begegnung mit Ihnen aus Erzählungen, Briefen kommt Edie den dreien und ihren Geheimnissen immer näher. Gekonnt verwebt Kate Morton Erlebnisse aus der Vergangenheit der Schwestern, aus der Vergangenheit von Edies Mutter, mit der Gegenwart. Sie springt zwischen den Zeiten, legt Fährten und Hinweise und zeigt dem Leser was sich zum Beispiel hinter der harten Percy verbirgt. Vielschichtige Charaktere und die überaus fesselnde Enträtselung von Schicksalen machen die Sogwirkung von Kate Mortons Büchern aus.

Eine Liebeserklärung an England, an die Welt der Bronteschwestern, an alte Gemäuer voller Flüstern und Schatten aus der Vergangenheit. Der Anfang ist etwas langatmig aber sobald man die Blythe-Schwestern kennen gelernt hat, ist man im Bann dieser ungewöhnlichen Frauen und ihrer Geheimnisse.

Diana Verlag 2010, 716 Seiten

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.