oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Kategorie 'Belletristik'

Christoph Poschenrieder: Der Spiegelkasten

5. November 2012

„Am achtzehnten August 1914 fühlte Ismar Manneberg, nachdem er das dunkle, haarige Ding in seiner Handfläche erkannt hatte, zum ersten Mal, wie sich die Tatze des schwarzen Panthers an seinen Hals legte. Vorsichtig und geradezu zärtlich schwebte sie warm und rauh über der Schlagader, aber sie » mehr…

Alice Munro: Tricks

3. Juni 2012

Alice Munros Kurzgeschichten sind wirklich etwas besonders – sie zeichnet Schicksale, Bilder, Momente, die einen nicht loslassen. Sie fasziniert, schockiert, überrascht,  denn oft nimmt die Geschichte einen anderen Verlauf, als man sich für die Hauptpersonen wünschen würde. Über den Geschichten liegt oft ein Schatten, denn ihre » mehr…

Thommie Bayer: Fallers große Liebe

18. April 2012

„Ich lebte anderswo. Nicht im eigenen Leben. In Bücher, in der Fiktion von Leben, ohne Risiko, in Deckung, ohne wirklich verletzt werden zu können … Ich begriff, dass ich Glück hatte, diesem Mann begegnet zu sein. Er war anders. Er füllte seine Konturen aus. …Faller lebte.“(S. 110f.)

» mehr…

Kurzempfehlung: Jasper Fforde: The Eyre Affair (Der Fall Jane Eyre)

19. März 2012

Eine wunderbar durchgeknallte Mischung aus Krimi, Science-Fiction und literaturverrückter Realität. „Der Fall Jane Eyre“ spielt im England von 1985, allerdings mit einigen markanten Abweichungen. Hier spielt nämlich Literatur eine so große Rolle im Leben der Menschen, dass es eigens einen Literaturgeheimdienst gibt, der Fälschungen und Diebstähle » mehr…

Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens

6. Dezember 2011

In den letzten Monaten  waren gute Bücher dabei aber kaum eines, das mich wirklich begeistert hat, deswegen hier eine längst überfällige Rezension eines Lieblingstitels aus dem Bücherherbst:

Die letzte Liebe Kafkas oder ein zeitloser, nahegehender Roman darüber, den richtigen Lebenspartner gefunden zu haben. Franz Kafka lernt Dora » mehr…

Tana French: Grabesgrün & Totengleich

7. November 2011

Ich bin wirklich keine Krimileserin und deswegen „verirre“ ich mich auch nur selten in dieses Genre. Aber Tana French hat mich gereizt, hier also gleich eine Doppelempfehlung:

Ihr Erstling „Grabesgrün“ ist viel mehr als eine klassische Krimigeschichte, für » mehr…

Joseph O’Neill: Netherland

16. Oktober 2011

Die Suche eines Mannes, der seine Mitte verloren hat.

Zurückgelassen von Frau und Kind inmitten New Yorks, ist da eine Leere in ihm und um ihn, die nichts zu füllen scheint. Der erfolgreiche Analyst einer großen Bank wirkt im Leben außerhalb seines Büros fast hilflos, handelt er » mehr…

Arno Geiger: Alles über Sally

15. September 2011

„…ich mag Tolstoi, er war ein hervorragender Schriftsteller, in seinen Tagebüchern steht für alle Zeiten, dass Romane nicht damit enden sollen, dass Held und Heldin heiraten, mit diesem Ende muss man anfangen, weil mit der Schilderung der Hochzeit » mehr…

Kurzempfehlung: Lily Brett: Chuzpe

8. September 2011

Eine herrlich amüsante Vater-Tochtergeschichte — träumender  Optimist  trifft auf sorgenliebende Neurotikerin. Edek ist 87 und zieht von Melbourne zu seiner Tochter nach New York und mischt fort an ihr sorgfältig geplantes Leben durcheinander. Ihre kleine Firma, die sich auf Briefkarten spezialisiert » mehr…

Erri de Luca: Der Tag vor dem Glück

31. Juli 2011

Erri de Luca erzählt von Mensch, Stadt und Natur und der Verwurzelung eines Niemandes.

Ein Waisenjunge wächst in den 50er und 60er Jahren in Neapel heran, in einem Verschlag eines Mietshauses lebend, durchgefüttert von einer Gönnerin und dem » mehr…

Nächste Einträge »