oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Gabi Kreslehner: Charlottes Traum (ab 13)

29. Oktober 2010

„So also, dachte ich, ist das jetzt. Und ließ es. Ihn und mich und die Liebe. Und sprang, weit. Und hoch. Und hatte keine Angst.“ S. 94

In diesem einen Jahr passiert viel im Leben der 15-jährigen Charlotte: ihre Eltern trennen sich, sie bleibt sitzen, sie muss ihr geliebtes Haus verlassen mit ihrer geliebten Ulme vor dem Zimmerfenster. Ihr Vater hat ne Neue, die auch bald noch schwanger wird, ihre Mutter fängt was mit dem früheren Nachbarn an und zieht mit Charlotte und ihren zwei Brüdern erst zur Oma und dann zum Nachbarn. In der neuen Klasse sind lauter Zicken und Charlotte  kann ihre Mutter und ihren Vater mit ihrem neuen Leben nicht mehr verstehen. Doch dann ist da der coole Sulzer aus ihrer neuen Klasse, der gerne alle provoziert und doch manchmal in ihrer Gegenwart ganz nachdenklich und weich wird. Ja und dann kommt noch Carlo, Halbitaliener voller Charme, neu in die Klasse, und der erste der Sulzer mundtot macht. Bald sind die drei eine Clique, zusammen mit Hannah, die einzige Nichtzicke in ihrer Klasse, die unglaublich ehrlich ist und die phantasievollsten verbalen Beschreibungen für ihre Umgebung findet. Und dann sind da Streiche, gemeinsame Seenachmittage, eine entscheidende Party und Charlotte begegnet der Liebe im Sommer, der Freundschaft, dem Kribbeln und der Sehnsucht.

Das besondere an diesem schmalen Buch ist die erfrischende und natürliche Sprache, in der Charlotte von ihrem Leben erzählt. Direkt, mal sarkastisch, mal gefühlvoll aber immer authentisch. Es passiert viel in diesem dünnen Buch, Trennung, Scheidung, erste Liebe und Sexualität werden thematisiert aber nie pseudopädagogisch oder bemüht jugendlich, sondern locker, offen ohne Zeigefinger oder Moralhammer. Charlotte ist eine sympathische Heldin, mit Wut im Bauch, mit Traurigkeit aber auch mit Selbstbewusstsein und Fröhlichkeit, die sich auf diesen Sommer einlässt und ihren Weg geht.

Beltz 2009, 117 Seiten, ausgezeichnet u.a. mit dem Peter-Härtling-Preis und dem Kinder-und Jugenbuchpreis der Stadt Oldenburg, Gabi Kreslehner ist eine österreichische Lehrerin und „Charlottes Traum“ ist ihr Debüt

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.