oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Autumn Cornwell: Carpe Diem (ab 14 Jahren)

19. August 2009

Carpe„Die 16-jährige Vassar hat alles genau geplant: bester Schulabschluss, Promotion, Hochzeit mit einem Chirurgen (wahlweise Richter), Pulitzerpreis. Schließlich haben ihre Eltern sie nicht umsonst nach einer Eliteuniversität benannt. Warum also um alles in der Welt bestehen sie plötzlich darauf, dass sie ihre verrückte Großmutter in Südostasien besucht, so kurz vor den Prüfungen? Widerstand zwecklos. Ausgerüstet mit zehn Koffern reist Vassar in den Dschungel. Doch schon bald muss sie einsehen, dass selbst ein aufblasbarer Toilettenaufsatz nicht weiterhilft, wenn man ein Familiengeheimnis enthüllen will – oder sich unsterblich verliebt.“ zitiert von Buchumschlag

Eine gute Mischung aus Abenteuerroman, Liebesgeschichte und dem Spiel mit Stereotypen, Übertreibungen und Vorurteilen. In diesem Buch bekommt jeder sein Fett weg: die verwöhnte, lebensferne Vassar mit dem Irrglauben alles sei planbar und ihrem Karrieredenken ebenso wie die durchgeknallte Großmutter immer am Rande des Abgrunds,  Künstlerin, Chaotin und voll mit abgegriffenen Eso/Lebenshilfetipps, wie LDA (Lebe den Augenblick). Aber man erfährt auch viel über Südostasien, vor allem Kambodscha, auf dieser Reise, die Vassar am Ende dazu führt, einen ganz andern Blick auf sich und ihre Zukunft zu finden, voller Möglichkeiten, Hauptsache mit dem geliebten Cowboy. Die Aufklärung des Familiengeheimnisses ist zwar etwas unglaubhaft und gewollt aber trotzdem ist dies ein unterhaltsamer, vielseitiger Jugendroman für Mädels.

382 Seiten, Carlsen Verlag 2008

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.