oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Timo Parvela: Ella in der Schule (ab 6 Jahren)

29. Dezember 2010

Das lustigste, verrückteste Kinderbuch, das ich seit langem gelesen habe. Ella und ihre Mitschüler sind unschlagbar darin ihren Lehrer in den Wahnsinn zu treiben und ihrem Lehrer gelingt es meistens mit viel Sarkasmus und Reaktionsschnelle, die wilden Erstklässler zu bändigen.

Eine Schwimmstunde nach der die Klasse in einem Baggerloch einen Schatz sucht, ein Theaterbesuch bei dem der Mitschüler Pekka auf der Bühne Rotkäppchen fragt ,wo die Toilette sei. Oder ein Krippenspiel mit fluchenden Hirten, einem Weisen aus dem Morgenland, der lautstark verkündet seine Geschenke auf dem Klo vergessen zu haben. Oder der Lehrer, der dank seiner liebenswerten Ersten Klasse mit einem Koffer Mickeymaushefte verreist. Alles nur noch zu Toppen von einer gemeinsamen Klassenfahrt, während der Pekka die Küche eines Restaurants und die ganze Klasse einen Zoo unsicher macht.

Ich habe das Buch während einer Zugfahrt gelesen und musste so oft losprusten, dass sich meine Sitznachbarn schon gewundert haben, was denn mit mir los sei. Dieses Buch kriegt von mir Lachtränengarantie.

Dem finnischen Autor Timo Parvela gelingt es eine so wilde und gleichzeitig lebensnahe Erste Klasse zu zeigen, dass der Leser quasi bei den Streichen und Abenteuern dabei ist. Liebevoll sowie humorvoll illustriert von Sabine Wilharm. Am besten zum Vorlesen geeignet, da dann Kinder und Eltern gemeinsam Tränen lachen können. Und eine gute Nachricht: es gibt schon drei weitere Ella-Bücher 🙂

dtv 2010, 140 Seiten

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.