oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Kate Di Camillo: Winn-Dixi (ab 9 Jahren)

29. Juli 2009

India Opal Buloni, zehn Jahre alt und neu in der Stadt, bringt aus dem Supermarkt anstelle von Makkaroni und Tomaten den Streuner Winn-Dixi mit (der auch gleich nach dem Supermarkt benannt wird) nach Hause. Sie setzt sich durch und darf den Hund mit seinem löchrigen Fell, und Straßenhundcharme  behalten, denn schnell wird klar, Winn-Dixi ist ein besonder Hund – er kann lächeln.

India ist  mit ihrem Vater, einem wortkargen und traurigen Prediger, nach Florida gezogen, die Mutter hat die Familie verlassen als India drei war. Es ist schwer für India Anschluss in dem kleinen Städtchen zu finden – besonders während der langen Sommerferien und ihr Vater überlässt sie mehr oder weniger sich selbst. Doch durch Winn-Dixis fröhlich-stürmische Art lernt sie bald Leute kennen. Zum Beispiel die einsame Bibliothekarin, die Winn-Dixis Temperament erliegt und India und ihm bald nachmittags regelmäßig Geschichten erzählt,  unter anderem  von Bonbons, die auch nach Traurigkeit schmecken. Oder der schüchterne Zoohandlungsangestellte, der, wie sich herausstellt ein begabter Gitarrist ist und den Tieren in  der Tierhandlung als morgendliches Ritual etwas vorspielt. Dank Winn-Dixi ergattert India einen Aushilfsjob in dem Geschäft und ist bald Teil des Rituals. India erfährt auch bald warum das gleichaltrige Mädchen aus der Kirche so verschlossen und unfreundlich  aussieht und dass die Streiche, die ihr das Brüderpaar spielen eigentlich eine Kontaktaufnahme sein sollen.

Winn-Dixi begegnet all den Menschen mit Freude und Lebendigkeit und hilft so India dabei Freunde in dem neuen Ort zu finden. India überwindet das Gefühl des Verlassenseins und übernimmt Verantwortung für andere Menschen und beginnt in deren Leben eine Rolle zu spielen und umgekehrt. Kate Di Camillo hat ein warmherziges, humorvolles Buch geschrieben, einfach zum Liebhaben. Tolle Charaktere mit ihren eigenen Geheimnissen und Macken, eine mutige Heldin  und natürlich der unvergessliche Winn-Dixi, der nicht nur den Figuren der Geschichte ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Ohne Kitsch und Gefühlsduselei, ein Buch über Einsamkeit und Verlassensein aber auch Herzenswärme, Humor und die Kraft von Freundschaft und Nähe. Ein kluges Buch, dass man nicht mehr so leicht vergessen wird.

144 Seiten, dtv 2003

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.