oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Wieland Freund: Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün (ab 8 Jahren)

8. Juni 2011

Törtel, eine griechische Landschildkröte, kennt lange nur den Baumarkt in dem er geboren wurde. Bis er eines Tages doch gekauft wird und bald von seinem verantwortungslosen Besitzer KingKurt aus dem Autofenster entsorgt wird. Hier beginnt Törtels großes Abenteuer, denn er wird von der neugierigen Füchsin Wendy gefunden, die ihn sogleich zu ihrem Versteck nach Müggeldorf mitnimmt. Hier lernt er die unterschiedlichsten Tiere kennen, Grrmpf, das jähzornige Wildschwein, Kevin, den rastlosen und schüchternen Marder, die chaotischen Waschbären Zlatko, Memet und Miroslaw, den ordnungsliebenden Schwan Hokuspokus und viele andere. Zuerst erschrickt Törtel vor all den fremden Tieren und zieht sich oft in seinen Panzer zurück und fängt an zu zählen, was er immer tut, wenn er sehr aufgeregt ist. Doch langsam gewöhnt sich Törtel an die Freiheit und die Eigenheiten der anderen und wird bald ein wichtiger Teil der Gemeinschaft der Wildtiere. Die Wildtiere sind nämlich in großer Aufregung, ein verbohrter Laubenbesitzer hat ihnen den Krieg erklärt und sorgt mit seiner Hetzkampagne sogar dafür, dass die Tiere für eine Einbrecherserie verantwortlich gemacht werden. Törtel liefert den entscheidenden Hinweis, damit die Tiere den wirklichen Täter finden können und er ist auch der erste, der den ersten Schritt zur Annäherung der Wildtiere mit den Haustieren macht.

Wieland Freund hat eine Geschichte erschaffen in der unglaublich viel steckt, liebevoll und detailreich schildert er die unterschiedlichsten Charakterzüge, jedes Tier hat eine ganz eigene Persönlichkeit und jeder ist wichtig für die Gemeinschaft der Tiere. Ob ängstlich, dickköpfig, mutig, faul, nachdenklich, verträumt alle tragen etwas zur Gemeinschaft bei und zeigen, dass jede Art von Persönlichkeit gleich wichtig ist. Am wütenden Wildschwein Grrmpf, und seinem menschlichen Pendant dem Laubenbesitzer Lüttkewitz zeigt Wieland Freund, ganz nebenbei wozu Dickköpfigkeit und Jähzorn führen können und wie sie einen isolieren.

In “Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün“ wird auch das Thema Fremdenfeindlichkeit aufgegriffen, als die Tiere diskutieren, welche Tiere überhaupt nach Müggeldorf gehören und durch die Ablehnung der Haustiere. Außerdem werden auch Ansätze von Politik behandelt, wie Verhandlungen verlaufen, wie Stimmen gefangen werden und wie bloße Meinungsmache ausarten kann. Allgemein geht es vor allem um Mut, Rache und Zusammenhalt.

„Unter einem so großen Himmel war furchtbar viel Platz für Gefühle.“ Sagt Törtel zu sich selbst, als die unterschiedlichsten Gefühle der Tiere auf ihn einströmen und in diesem Buch ist furchtbar viel Platz für schöne Gedanken und wunderbare Charaktere.
Auch zum Vorlesen sehr geeignet, die erwachsenen Leser werden bei vielen Details schmunzeln. Begleitet von gelungenen Illustrationen von Kerstin Meyer, die die Situationen und Charaktere noch näher veranschaulichen.

Fünf von fünf Herzen
Beltz Verlag 2009, 184 Seiten

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.