oben-rechts
mitte-rechts
unten-rechts

Johann Wolfgang von Goethe: Freudvoll und leidvoll

15. September 2011

Bild - Gedicht der Woche

Freudvoll
Und leidvoll,
Gedankenvoll sein,
Hangen
Und bangen
in schwebender Pein,
Himmelhoch jauchzend,
zum Tode betrübt –
Glücklich allein
Ist die Seele, die liebt.

Johann Wolfgang von Goethe

(aus Egmont)

Arno Geiger: Alles über Sally

15. September 2011

„…ich mag Tolstoi, er war ein hervorragender Schriftsteller, in seinen Tagebüchern steht für alle Zeiten, dass Romane nicht damit enden sollen, dass Held und Heldin heiraten, mit diesem Ende muss man anfangen, weil mit der Schilderung der Hochzeit » mehr…

Kurzempfehlung: Lily Brett: Chuzpe

8. September 2011

Eine herrlich amüsante Vater-Tochtergeschichte — träumender  Optimist  trifft auf sorgenliebende Neurotikerin. Edek ist 87 und zieht von Melbourne zu seiner Tochter nach New York und mischt fort an ihr sorgfältig geplantes Leben durcheinander. Ihre kleine Firma, die sich auf Briefkarten spezialisiert » mehr…

Teresa Truszkowska: Am Boden

1. September 2011

Bild - Gedicht der Woche

Dieser ungestillte Durst
am Boden der Krüge
Diese Wunde
am Boden der Stille
geplatzter Kristall der Luft
dem Munde unerreichbare
Kühle
vom Bewußtsein bedacht—
und ich vertiefe in mir
diese Nacht
die Grenze von Zeit und Blick
Irre
schütte den trockenen Sand um
und staune
über das abwesende Land

 

 

zitiert aus: Stechäpfel – Gedichte von Frauen aus 3 Jahrtausenden, Hrsg. » mehr…

Kurze Blog-Pause

1. August 2011

 

Wegen eines Krankenhausaufenthaltes  muss „Bücher-Entdecken“ für ein paar Wochen pausieren.

Danach werde ich mich aber mit neuem Elan auf den Blog stürzen und auch den lange angedachten

Umbau endlich in Angriff nehmen.

 

Liebe Grüße von Buchmarie

 

 

 

 

 

 

 

» mehr…

Helena Raszka: Wecken wir nicht die Stille

31. Juli 2011

Bild - Gedicht der Woche

Wecken wir nicht die Stille,
die unter Bäumen schläft,
bedeckt von fallenden Blättern.
Morgen wird sie von raschen Schritten zertreten
—wir werden sie nicht bewahren können
mit unseren sanft verflochtenen Händen.
Wecken wir nicht die Stille —
ihr tiefer,
ruhiger Atem
verleiht den Worten
— geflüsterten Worten der Liebe —
Wohlklang und Helle,
die der Vogelgesang und » mehr…

Erri de Luca: Der Tag vor dem Glück

31. Juli 2011

Erri de Luca erzählt von Mensch, Stadt und Natur und der Verwurzelung eines Niemandes.

Ein Waisenjunge wächst in den 50er und 60er Jahren in Neapel heran, in einem Verschlag eines Mietshauses lebend, durchgefüttert von einer Gönnerin und dem » mehr…

Hilde Domin: Manchmal

22. Juli 2011

Bild - Gedicht der Woche

Manchmal
wenn Du gehst
spät in der Nacht,
lieg ich ins Ich geschmiegt
wie in ein sanftes Fell,
so getröstet wie Dein Kind
oder wie ein hilflos kleines
neugeborenes Tier
auf Deiner Hand

 

7.Januar 1952

aus: Hilde Domin: Sämtliche Gedichte, S. Fischer Verlag,  Frankfurt am Main 2009, S. 294

Elizabeth Gaskell: North and South

22. Juli 2011

Meine romantische Seite hat eine Schwäche für BBC Verfilmungen von Literatur aus dem 19. Jahrhundert. Auch „North and South“ ist mir zuerst als Miniserie begegnet, bis ich es endlich geschafft habe das Original zu lesen.

Stolz und Vorurteil trifft auf Dickens:1855 veröffentlicht, erzählt Elizabeth Gaskell die Geschichte » mehr…

Claire Goll: Unschlaflied

15. Juli 2011

Bild - Gedicht der Woche

Ich liege mit deinen Träumen
Märchen mit Wildkatzenaugen
Jede Nacht
Türkisblau Staunen
Steint
Silberne Panther fressen mein Herz
Vögel wachsen
Rosen zwitschern
Stinrschaum an goldenen Kugeln tropft
Ich liege mit deinen Träumen
Jede Nacht
Sterb ich nach dir

von 1922

 

aus: >>In roten Sonnen Schuhen tanzt die Sonne sich zu Tod<< Lyrik expressionistischer Dichterinnen, Hrsg. von Harmut Vollmer, » mehr…

« Vorherige Einträge - Nächste Einträge »