Der Erstling von Michael Gerard Bauer, hat mich genauso beeindruckt wie „Nennt mich nicht Isamel!“, wenn nicht  sogar  noch mehr. Ihm gelingt es die Themen Vorurteile, Trauma und Außenseitertum so gelungen umzusetzen, dass man kaum glauben kann, dass dies sein Debüt ist.

Joseph ist ein ängstlicher Jugendlicher, » mehr…